Notruf: 0511 8604-0

Neue Wohnkonzepte an alter Stelle

10. Aug. 2018

Raum für selbstbestimmtes Wohnen

In Empelde ist durch den Abriss nicht mehr zeitgemäßer Häuser Platz für ein modernes Gebäudeensemble mit zwei Eingängen und insgesamt 19 Wohnungen entstanden. Zum Teil barrierearm, barrierefrei oder rollstuhlgerecht. Einige sind öffentlich gefördert und mietpreisgebunden. Mit der Gestaltung der Wohnungen und bei der Gesamtkonzeption geht die KSG neue Wege. So wird sich im Haus ein Mietercafé befinden, das in Mieterregie betrieben werden soll. Darüber hinaus sind die Integration eines Quartierstreffs sowie die Einrichtung einer Beratungsstelle der Stadt Ronnenberg geplant. Im zweiten Bauabschnitt wird die KSG den Neubau so errichten, dass eine Anlehnung an das so genannte Bielefelder Modell möglich wird. Dazu werden u.a. Räumlichkeiten für eine Tagespflege sowie eine Sozialstation entstehen

Das Bielefelder Modell
Die Verknüpfung von barrierearmem Wohnraum und Versorgungsangeboten eines sozialen Dienstleisters kennzeichnet das Bielefelder Modell. Hinzu kommt die Einbettung in ein lebendiges Quartier mit guter Infrastruktur. Es richtet sich insbesondere an Ältere sowie an Menschen mit Einschränkungen. Betreuungs- und Unterstützungsleistungen können bei Bedarf beim jeweiligen sozialen Dienstleister hinzugebucht werden. Anders als beim Betreuten Wohnen ist dies beim Bielefelder Modell aber kein Muss.

Zum Seitenanfang